Lie­fe­ran­ten­tag bei Kettelhack

Umweltmanagement_Header@2x
Verwandte Themen 

Zum ers­ten Mal ver­an­stal­te­te Ket­tel­hack 2019 einen Lie­fe­ran­ten­tag zum The­ma „Nach­hal­tig­keit in der Lie­fer­ket­te“. Ein­ge­la­den waren Ver­tre­ter aller Roh­ge­we­be-Agen­tu­ren, mit denen Ket­tel­hack zusam­men­ar­bei­tet. Auf der Tages­ord­nung stan­den exter­ne und inter­ne Anfor­de­run­gen (z.B. durch das Bünd­nis für nach­hal­ti­ge Tex­ti­li­en), Inhal­te des Code of Con­ducts, Län­der­ri­si­ken und das The­ma Beschwer­de­me­cha­nis­men. Ein span­nen­der und erkennt­nis­rei­cher Tag für alle Beteiligten.

Verwandte Artikel

Nach­hal­tig­keit ist Top­the­ma bei der business:city 2019

Als Mit­glied der loka­len Initia­ti­ve „Stand­ort der guten Arbeit­ge­ber“ haben wir uns auch 2019 an der business:city betei­ligt. Unter dem dies­jäh­ri­gen Mot­to ‘Nach­hal­tig­keit‘ konn­ten sich die loka­len Unter­neh­men zwei Wochen lang mit ver­schie­dens­ten For­ma­ten prä­sen­tie­ren. Eine gute Gele­gen­heit für alle Mit­glieds­un­ter­neh­men, sich mit dem The­ma aus­ein­an­der­zu­set­zen, Mit­strei­ter zu fin­den und ihr eige­nes Nach­hal­tig­keits­en­ga­ge­ment zu kommunizieren.

3.330 Kilo­me­ter beim STADTRADELN 2020

Das Ket­­tel­hack-Team aus 16 Teil­neh­me­rIn­nen hat in den 21 Akti­ons­ta­gen 3.330 Kilo­me­ter erra­delt. Damit erreich­te unser Team den 35. Platz beim Gesamt-Ran­­king der Stadt Rheine!

Nach­hal­tig­keit macht Schule

Im Rah­men der Schü­ler­aka­de­mie „Klima.Macht.Zukunft!“ des Berufs­kol­legs Rhei­ne hat unse­re Nach­hal­tig­keits­ma­na­ge­rin Frau Bur­win im Febru­ar 2020 einen Work­shop zum The­ma „Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment in der Pra­xis“ ver­an­stal­tet. Ins­ge­samt inter­es­sier­ten sich mehr als 32 Schü­le­rIn­nen für den Work­shop und durf­ten in einer Übung selbst ein­mal „Nach­hal­tig­keits­ma­na­ge­rIn“ sein.

Infografik
Entwicklung Wasserverbrauch in m3

Der hohe Wasserverbrauch in der Produktion bringt ein entsprechendes Abwasseraufkommen mit sich. Die Einhaltung der Grenzwerte aus der Abwasserverordnung wird durch die Indirekteinleitungsgenehmigung sichergestellt. Die tägliche Kontrolle des Misch- und Ausgleichsbecken durch unserer Mitarbeiter sowie die regelmäßigen Kontrollen der zuständigen Überwachungsbehörden geben uns die notwendige Sicherheit.